Betrug mit Überweisungsträgern?

By | 20. Januar 2015

Abzocke mit gefälschten Überweisungsträgern

Betrug mit Überweisungsträgern? Umgehend der Bank melden

Betrug mit Überweisungsträgern? Umgehend der Bank melden

Betrug durch gefälschte Überweisungsträger haben sicherlich nicht viele Bankkunden auf dem Schirm. Zeitungen und Online-Portale vermelden gern raffinierte Coups, bei denen Cyber-Kriminelle in Bankkonten eindringen und Geld in die eigene Tasche leiten. Doch Tricksereien mit herkömmlichen Überweisungsformularen? Kunden von Banken und Sparkassen in Süddeutschland haben diese leidvolle Erfahrung machen müssen. Getroffen hat es dabei vor allem Unternehmer, die Geschäftskonten-Daten wie IBAN und BIC auf den Webseiten ihrer Firmen veröffentlicht hatten.

Simpler Trick

Alles was man neben den Kontodaten für den Betrug benötigt, ist ein Überweisungsträger der ausführenden Bank als Formular. Wie bei einer regulären Überweisung tragen die Betrüger alle Angaben in die Felder eines Vordruckes ein: IBAN, BIC und Betrag. Als Empfänger fungieren meist Konten im Ausland. Eine Unterschrift unter das Überweisungsformular macht den Vorgang offiziell. Nachdem der Vordruck im Überweisungs-Briefkasten der Bank gelandet ist, prüfen die Mitarbeiter des Geldinstitutes die Unterschrift nicht auf Plausiblität. Mit der Anweisung des Geldes entsteht zunächst der Schaden. Die Kriminellen weisen dabei keine hohen Beträge an. Sie beschränken sich auf kleinere Summen, die weder in der Bank Misstrauen hervorrufen, noch in der Buchhaltung der geschädigten Unternehmen groß auffallen dürften.

Wie kann man sich helfen?

Wem auffällt, dass eine Überweisung unrechtmäßig im eigenen Namen getätigt wurde, sollte sich sofort bei seiner Bank melden. Je eher der Betrug auffällt, desto besser. Die Geldhäuser sind gegen solche Betrugsfälle abgesichert. In der Regel greift ein spezieller Haftungsfonds, der dem geschädigten Kunden das Geld erstattet. Der Kunde muss aber selbst bei der Bank auf die unrechtmäßige Überweisung aufmerksam machen. Ob Unternehmer oder Privatperson – Prüfen Sie Ihr Konto regelmäßig auf unerklärliche Abgänge von Geldern!

One thought on “Betrug mit Überweisungsträgern?

  1. Pingback: Fragen & Antworten zur Überweisung - Überweisungsträger

Comments are closed.